Bio

Monika Adele Camara

Lebenselexier: Tanz - Yoga - Natur

1 2 3

Elementare Bewegungen verbinden mich mit dem Kosmos – und so entdecke ich grenzenlose Energie und Spiritualität... Elementary movements reconnect me with the cosmos - so i discover neverending energy and spirituality - Mouvements élémentaires me reunies avec le cosmos - que je découvre l'énergie et de la spiritualité infinie

Mit ihrem in Deutschland einmaligem Ansatz verbindet Monika Adele Camara die blockadelösenden, befreienden Strukturen des Afrikanischen Tanzes und artverwandter elementarer Tanz-Arten mit den entspannenden, friedensstiftenden Techniken des klassischem Yoga. Als eine der anerkannten Pionierinnen des Afrikanischen Tanz in Deutschland pflegt sie sowohl künstlerische als auch familiäre Beziehungen zur Tanz- Musikkultur SeneGambia`s und entwickelt Projekte für den öffentlichen Raum in Europa und Afrika + Porträt unter afroport.de/porträt/camara
 Performance

Clown-und Strassentheater 1978 - 1980
, der Beginn vom nicht absehbarem Ende... aus purer Spiellust und spezifisch für den Einsatz in der Behindertenarbeit entworfen
Strassentheater in Avignon und Paris, 1980 - 1981 mit Sourakata Koite, Ibrahim und Ali Wague
Freies Theater mit Theater K, Regie Klaus Heinritz Hof/Saale 1992 - 1995
Primitiv Rythms and Jazz - 1992, Tanz, Gesang mit JazzCombo Hof,Galeriehaus Weinelt Hof/Saale
Les chant des sybilles, Oratorium 1992, Fondaction Boris Vian Eus, Südfrankreich, Regie d`Dee
Die dunkle Gasse - 1993, Tanz und Lesung von Nagib Machfuß, Stadtbibliothek Hof/Saale,Pegnitz
Saba hat viele Namen - 1994, Märchen und Tanz aus 4 Kontinenten, Stadtbibliothek Nürnberg, Pegnitz
Fano-Tiko-Bubu 1994 - 2015, TextilArt and Dance from The Gambia, bundesweit
Schlangen und Smaragde 1995, Märchen und Tanz, Stadtteilzentrum Haidhausen, München
Frauentänze aus Westafrika - 1996, Union der Nigerianer in Breslau, Polen
Die Zauberin Ogboinba 1997, Erzählung und Tanz, Stadtteilzentrum Haidhausen, München
Yengoulene, Gründungsmitglied Ensemble Cheikh Tidiane Niane, München 1997-1998
La Nuit Danse Africaine 2001, Argeles, Südfrankreich
The healing art of African Dance 2002, Internationaler Frauentag, ChaDo Teehaus Fürth
Hommage au Djaliah - 2003, 1. Akademie für den Frieden in Afrika, Ziguinchor, Südsenegal
Kayini Wura-ein Kirchentanz 2004, Nacht der Kirchen Neumarkt/Nürnberg
Sabunima - Begegnung 2009-2010, Djaliah-Ensemble, Afrikawoche Neumarkt/Grenzenlos-Festival Nürnberg
Elements 2012 - 2013, Tanz,Foto, Sprache, Galeriehaus Weinelt,Hof/Saale, Atelier 1 / Südpunkt Nürnberg
Fano-Tiko-Bubu 2012-2013, Naturhistorisches Museum Nürnberg/ AfroKaribisches Festival Bayreuth
Fano und Fanerl 2014, TextilArt and Dance from Gambia and Bavaria, Villa Leon Nürnberg
Vagina-Monologe 2015,Tanz, Sprache, Musik, Foto, Gemeinschaftsinszenierung,Loni-Üblerhaus Nürnberg